Home
Über mich
Racing
Modelle
Geschichte
Galerie
Schrauberecke
Stuff
Forum
Links
Impressum
Triumph Noris 200

Hier möchte ich über die Restauration meiner einen Triumph Noris 200 BJ. 34/35 berichten. Mein Vater kaufte die beiden Noris 200 die ich habe bereits vor knapp 30 Jahren. Die Noris wurde bereits damals teilrestauriert und somit war es nicht möglich sich ein Bild darüber zu machen wie sie original aussah. Dank ein paar Leuten die ich bei Meisterdinger.de und der TWN-IG aus der Schweiz kennengelernt habe bin ich an brauchbare Informationen gekommen. Hier schonmal ein großes Dankeschön.

7. Mai 2007

Die Maschine stand seit Jahren in einer Ecke im Keller unter allerlei Kram vergraben. Nachdem ich derzeit nur provisorisch Platz für ein einziges weiteres Motorrad habe, beschloss ich die Restauration der Torpedo abzubrechen und mich auf das Schmuckstück, das vom Fahren her auch den meisten Spaß bringen wird zu konzentrieren.

Als erstes habe ich den Motor ausgebaut und den Tank abgebaut damit das Motorrad überhaupt aus dem Keller zu tragen war. Als die Maschine im Hof stand wurde sie mit klarem Wasser und einem Schwamm vorsichtig vom vielen Staub befreit und danach behutsam mit Druckluft trocken geblasen. Dann begann ich damit, diverse Anbauteile zu demontieren um mit Lackierarbeiten anzufangen.

17. Mai 2007

Ein paar Kleinteile sind bereits lackiert und ich bin mit den Recherchen weitergekommen. Heute kam die vorerst letzte Schicht Füller auf den Gepäckträger. Wahrscheinlich muss aber doch noch Gespachtelt werden.

20. Mai 2007

Heute wollte ich gemütlich den Motor mit Benzin reinigen und erst einmal einlagern. Der Zylinderkopf war lose und ich beschloss ihn für die Reinigung abzunehmen. Und siehe da. Der Kolben ist fest und es hat sich ein Loch im Kolbenboden eingebrannt. Nach ein paar Carambasalven baute ich nach und nach das Kurbelgehäuse ab um Pleuel mit Kolben frei zu haben. Vorsichtig wurde der Kolben ausgetrieben und der Zylinder blieb heil. Ich hoffe das der Kolben im anderen Motor noch in Ordnung ist und werde diesen vorsichtshalber gleich ein oder zweimal nachgießen lassen. Das wird auch wieder einiges kosten...

26. Juli 2007

Ich musste feststellen, das der vordere Kotflügel kein originaler ist. Der originale des Teileträgers ist leider auch sehr stark verwittert. Mit Patina kann ich leider nichts machen. Ein paar Kleinteile sind nun vorlackiert. Der Rahmen ist inzwischen fertig entrostet und grundiert und die Motorhalteplatten sind fertig gestrichen. Der Ständer wurde geschweißt und ebenfalls gestrichen.