Home
Über mich
Racing
Modelle
Geschichte
Galerie
Schrauberecke
Stuff
Forum
Links
Impressum
Downhill

Wer hoch fliegt, kann tief fallen...

Und genau so erging es mir Anfang Juli diesen Jahres. Im Juni fing ich an Downhill zu fahren. Ich machte nicht lange rum und nahm im Juli gleich große Tables in Angriff. Dies wurde mir aber zum Verhängnis. Bei einem 8m Table kippte das Vorderrad ab. Ich löste mich vom Rad und stürzte direkt auf den Kopf. Ich war sofort bewusstlos. Meine Freunde brachten mich ins Krankenhaus und ich kam dort erst langsam wieder zu mir. Ich war knapp eine halbe Stunde lang bewusstlos und habe einen Filmriss von etwa einer Stunde. Ich hatte Glück das ich mir das Genick nicht gebrochen habe. Entsprechend ausgerägt war auch der Muskelkater im Hals. Mit solchen Stürtzen muss man bei diesem Sport leider immer rechnen. Ich habe bis heute Genick- schmerzen.

Die erste Tat am nächsten morgen war der Gang zum Zeitschriftenladen um mir die “Motorrad” zu kaufen. Alles schön und gut. Der Arzt meinte das ich sie nichtmehr alle hätte. Ich könne froh sein, überlebt zu haben. Ich machte mir nichts aus dem Sturz. Bis ich das Video vom sah. Man sieht nur das Vorderrad beim Springen abkippen und dann liegt die Kamera schon am Boden und man hört nurnoch schreckliches Geröchel. Danach wurde es mir doch anderst und ich war mir nicht sicher ob ich wieder auf ein Motorrad steigen möchte. Danach fuhr ich einmal kurz mit der RS und hatte Angst dabei. Nach reichlich Zeit zum Nachdenken bin ich jedoch zu dem Entschluss gekommen mit dem extremen Mountainbikefahren aufzuhören und wieder Motorrad zu fahren (etwas anderes hätte man ja auch nicht erwartet).

Zu diesem Anlass konnte ich mir mit bestem Gewissen das Motorrad gönnen, von dem ich seit nunmehr 6 Jahren träume. Eine RSV Mille R aus der ersten Serie. Ich bin froh wieder Motorrad zu fahren. Und nochmals dankeschön an meine Freunde die im Wald und im Krankenhaus bei mir waren.